Forum

Sie sind nicht angemeldet: Bitte anmelden oder registrieren

Erfahrungen mit Vitalogie

Erstellt am 31st August 2007 @ 11:39
Zeige die Einträge 1 bis 6 von 6

Abonniere dieses Thema

Antwort hinzufügen Seiten: 1

Ich quäle mich jetzt schon seit Jahren mit unerklärlichen Schmerzen herum. Mal tut mein linkes Knie weh, ein andermal das Rechte. Die Schmerzen tauchen urplötzlich auf und gehen genauso nach ein paar Stunden oder Tagen wieder weg. Kein Arzt konnte mir bisher eine vernünftige Diagnose stellen. Nun hörte ich von einem Freund über Vitalogie und bin beim Recherchieren im Internet auf den ausführlichen Artikel auf dieser Web-Site gestoßen. Meine Frage: hat jemand der dies liest, denn schon einmal persönlich Erfahrungen mit dieser Behandlungsmethode gemacht?

Hallo Obiwan,

ich war eine Zeitlang in Therapie. Am Anfang hat mir das sehr geholfen. Ich bin mir da allerdings nie so sicher, ob das wirklich an der Therapie liegt oder ob da nicht auch viel im Kopf stattfindet. Wobei das letztlich egal ist, so lange das Ergebnis positiv ist ;-).

Tatsächlich hatte ich mit ähnlichen Phänomenen zu kämpfen wie du. Ich hatte zwar auch Schmerzen direkt an der Wirbelsäule aber auch zeitweise unerklärliche, sporadisch auftretende Schmerzen in Gliedmaßen, vor allem in den Knien aber auch in den Schultergelenken. Mein Vitaloge erklärte mir, dass es da durchaus einen starken Zusammenhang gibt und tatsächlich wurde ich die Schmerzen im Wirbelsäulenbereich nach einer zähen Anfangsphase weitestgehend los. Auch die Schmerzen in den Gliedmaßen traten kaum noch auf. Mit der Zeit kam jedoch das ein oder andere Zipperlein wieder und verschwand auch nicht nach einer Nachbehandlung vollständig, so dass meine Euphorie doch, nach und nach, ein wenig geschwunden ist. Alles in Allem stehe ich der Sache (Vitalogie) aber eher positiv gegenüber, da es mir letztlich doch besser geht als vorher. Vielleicht werde ich es demnächst noch einmal mit einer weiteren Nachbehandlung versuchen. Ich würde dir in jedem Fall mal zu einem Versuch raten. Schaden kann es in keinem Fall.

WOW! Mit so einem schnellen Kommentar zu meinem Forumeintrag habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Gerhard du schreibst es könne mir ja nicht schaden. Aber vielleicht meinem Geldbeutel? 😉
Was hat die Therapie denn bei dir so verschlungen wenn ich fragen darf. Kann man sich das als Normalsterblicher eigentlich überhaupt leisten? Ich nehme ja mal stark an, dass sich die Krankenkasse an den Kosten nicht beteiligt.

Hallo Obiwan!

Auch ich habe schon ein wenig Erfahrung mit Vitalogie sammeln können.
Wegen ständig wiederkehrenden Schmerzen in der Wibelsäulengegend, sowie auch immer mal wieder Schmerzen in den Gelenken (besonders Knie und die Handgelenke), hab ich immer wieder Ärzte aufgesucht, doch keiner konnte so wirklich etwas machen…
Vor etwa einem Jahr besuchte ich dann einen Vitalogen und durch die Behandlung konnte er mir tatsächlich helfen. Erst ließen die Schmerzen in den Knien und in der Lendenwirbelgegend nach, dann in den Armen und der Brustwirbelgegend.
Leider kam auch der Vitaloge bei meinem Hals nicht weiter und irgendwann brach ich dann die Behandlung ab, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass es was für meine Probleme in der Halsgegend etwas brachte…
Jedoch muss ich sagen, für die restliche Wirbelsäule hat es wirklich geholfen, lange Zeit hatte ich da keinerlei Schmerzen mehr und auch jetzt noch ist es wesentlich seltener.
Was die Kosten angeht, so kann ich dazu nicht alzu viel sagen. Es war auf jeden Fall zu teuer, als das ich es hätte selber bezahlen können und meine Krankenkasse bezahlt soetwas nicht. Aber ich hatte das Glück, dass mein Vater die Kosten für mich übernommen hat 🙂

Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem irgendwie helfen,
Sunny

Hallo Leute! interesanter Erfarungsaustausch hier! Hab das auch empfohlen bekommen. Von einem Freund der auch mal sowas machen gelassen hat. Was geht denn da ab bei so einer Behandlung? Massiert der einen oder wie muss man sich dass vorstellen?

An Obiwan: Wenn ich mit richtig erinnere, hat die erste Therapie schon so ihre 300 Euro gekostet. Die Anamnese und Erstbehandlung kostete so 55 Euro und jede weitere Behandlung 27 (glaub ich mich zu entsinnen). Brauchte ziemlich viele Behandlungen am anfang. Ich glaube aber, die Kosten sind nicht bei jedem Behandler gleich.

Antwort hinzufügen Seiten: 1


Fuelled by RS Discuss 0.5.2

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Impressum
Nutzungsbedingungen