Forum

Sie sind nicht angemeldet: Bitte anmelden oder registrieren

Trocknen von Tee

Erstellt am 21st September 2007 @ 14:01
Zeige die Einträge 1 bis 8 von 8

Abonniere dieses Thema

Antwort hinzufügen Seiten: 1

Ich und mein Mann haben uns in diesen Jahr einen lang gehegten Traum erfüllt, und ein kleines altes Bauernhaus gekauft und bezogen. Zwar ohne die Äcker, aber mi einem super Kräutergarten. Das ganze ist noch etwas verwildert, aber ich hoffe im nächsten Jahr viele Selbsterzeugnisse einlagern kann.
Nun stellt sich mir die frage, wie ich möglichst Ökologisch verschiedene Kräuter trocknen kann, um sie haltbarer zu machen. Hab mir zwar schon so einen Heißlufttrockner angesehn, aber die sind mir ehrlich gesagt zu teuer.

Lass dir vn deinem mann ein paar Holzrahmen bauen, und bespann sie mit einem Fliegengitter. Darauf verteilst du das Trockengut in einer gleichmäßigen Lage, und stellst ihn an einen Ort wo es warm und Luftig ist.
So kann die warme Luft die Feuchtigkeit aufnehmen.

Auch eine Idee. Meine Schwiegermutter hat mich beim Kafeetrinken heute auf die Idee gebracht, das man sicher mit dem Backofen auch Trocknen kann wenn man die Temperatur gering hält. Ich werd einfach mal etwas herumprobieren. Versuch macht ja kluch.

Kannst ja mal nen kleinen Versuch starten, indem du einach den Bratrost des Backofen nutzt. Du must nur die Ofentüre einen Spalt offen lassen und die Temperatur auf die geringste höhe Einstellen.

Hab jetzt einige Versuche gemacht mit Löwenzahnblättern, damit bei einem Fehlschlag nicht gute Kräuter verderben.

Ich muß sagen, die Methode mit dem Ofen funktioniert sehr gut, und vor allem gleichmäßig. Nur die Temperatureinstelung ist etwas, wo man sich sicer sein sollte.

Wie siehtes den mit der Dauer aus? Wenn man viel Energie für den Backofen braucht, weil es ewig braucht zum Trocknen kann ich doch auch einen Trockenautomanten nutzen.

Kenne das System so auch, und trockne mit dem Backofen Kräuter usw.

Wenn man dünne Lagen nutzt, dauert es etwa 10 Minuten, bis das Trockengut fertig ist. Kommt auch immer auf die Feuchtigkeit an 😉

Bei meinem Dörrfleisch dauert die Ofen-Methode zwar länger, aber ich bestätigen das man auch ohne großartige Technik sehr gute Ergebnisse erzielen kann.

Antwort hinzufügen Seiten: 1


Fuelled by RS Discuss 0.5.2

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Impressum
Nutzungsbedingungen