Auch in unserem Kulturkreis findet das japanische Heilströmen zunehmend Eingang in naturheilkundlich orientierte Praxen. Es ist aber auch in eigener Regie erlernbar und anwendbar. Obwohl es zunächst abstrakt klingt, ist japanisches Heilströmen keine ferne und exotische Methode zur Gesundheitsgewinnung bzw. -Erhaltung, sondern lehrt die Erfahrbarkeit der Selbstheilung. Dabei geht die Lehre des japanischen Heilströmens davon aus, dass der Mensch neben einem verstandesmäßigen Wissen auch über ein intuitives Wissen verfügt, welches ebenfalls in der DNA codiert ist. Bei Kindern, die in der Regel noch über eine ausgeprägte Intuition verfügen, kann man zum Beispiel beobachten, dass sie sich bei Müdigkeit auf die Hände setzen, um sich energetisch aufzuladen.

Neurologie und Tumorgenetik belegen: Im Erwachsenenalter wird zumeist die linke Gehirnhälfte, zuständig für Sprache, Mathematik und Logik, trainiert. Die intuitiven Fähigkeiten verkümmern zusehends. Genau hier setzt die naturheilkundliche Behandlungsmethode des japanischen Heilströmens an. Die Begründerin des japanischen Heilströmens im Westen, Marie Burmeister, geht davon aus, dass uns vollkommene Gesundheit immer dann vorenthalten bleibt, wenn fünf sogenannte Fehlhaltungen oder störende Gefühle die Energiekanäle blockieren. Dabei handelt es sich um Sorgen, Angst, Wut, Trauer sowie die überstarke Bemühung, es anderen immer recht machen zu wollen.

Beim Vorgang des Heilens wird immer die geistlich-göttliche Ebene mit einbezogen. Wenn das japanische Heilströmen mit einem naturheilkundlichen Behandler durchgeführt wird, wirkt nicht dessen eigene Energie, sondern die Energie der geistigen Welt, die den Heiler durchfließt. Nach einer erfolgreichen Sitzung ist es deshalb immer so, dass sich nicht nur der Patient, sondern auch der Behandler besser fühlt. Der Behandler hat während einer Sitzung die Aufgabe, die von der Begründerin dieser Heilkunst genau definierten Punkte zu lokalisieren, anschließend die Mittelfinger aufzulegen und sodann die göttliche Ebene um die heilende Energie zu bitten.

Diese Form der Behandlung wird von den meisten Patienten als sehr entspannend erlebt. Wie andere ähnliche Naturheilverfahren auch, geht man auch beim japanischen Heilströmen davon aus, dass es nur der so genannte innere Arzt ist, der zur eigenen Gesundheit verhilft.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen