Hypnose wird mittlerweile von der Wissenschaft als ein Heilverfahren anerkannt, das besonders in der Psychotherapie, Dentalmedizin und psychosomatischen Medizin seine Anwendung findet.

Auch wenn die Hypnotherapie hauptsächlich im psychotherapeutischen Bereich eingesetzt wird, so kann man sie ebenfalls als naturheilkundliches Heilverfahren einstufen. Denn ihr Einsatz kann die Abwehrkraft des eigenen Immunsystems freisetzen und körperliche und seelische Funktionsabläufe regulieren bzw. stabilisieren.

Durch den tranceartigen Zustand des Patienten und die dadurch veränderten Denkprozesse und Körperempfindungen kann der Therapeut mit Visualisierungen und Geschichten Prozesse in tieferen Ebenen anstoßen und somit auch Heilungswiderstände beim Patienten aushebeln.

Ablauf einer Hypnosebehandlung

Eine Hypnosebehandlung setzt sich aus drei Phasen zusammen: In der ersten Phase, der sogenannten Einleitungsphase, wird dem Patienten ein Tiefenentspannungszustand suggeriert und seine Aufmerksamkeit von außen nach innen gelenkt.

In der zweiten Phase, der sogenannten Behandlungsphase, werden vom Therapeuten Suggestionen, Symbole und Szenerien angewandt, um die geistige Einstellung und Denkweise des Patienten in der Weise zu beeinflussen, dass versteckte Ressourcen und Kräfte mobilisiert werden. Diese Phase kann sehr kurz sein, aber auch mehrere Stunden dauern.

In der dritten Phase, der sogenannten Reorientierungsphase, wird der Patient aus dem Trancezustand zurückgeholt.

Allgemeine Wirkung von Hypnose

Der Hypnosezustand wirkt sich generell positiv auf Bluthochdruck, Schlafstörungen, Reizdarm sowie -blase und weitere nervöse Störungen aus. Ebenso können durch Hypnotherapie Angstzustände und chronische Rückenschmerzen günstig beeinflusst werden. Auch Stressempfinden und innere Unruhe können mit einer Hypnosebehandlung abklingen.

Weitere positive Auswirkungen von Hypnose: Das Selbstwertgefühl des Patienten kann dauerhaft gestärkt werden, da im Trancezustand alte Denkweisen und ungünstige Verhaltensmuster aufgebrochen und neue „erlebt“ werden können und ins wirkliche Leben mitgenommen werden. Darüber hinaus wird Hypnose auch gern zur Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung angewandt.

Dauer und Kosten einer Hypnotherapie

Eine erfolgreiche Hypnotherapie setzt sich aus mehreren Sitzungssterminen zusammen. Die Therapielänge hängt auch ab von dem vereinbarten Behandlungsziel, Art und Dauer der Erkrankung und Belastbarkeit des Patienten.

Eine Hypnosebehandlung kostet ungefähr 80 bis 120 € pro Sitzung (ca. 50 Minuten).

Die Kosten einer Hypnotherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur sehr selten auf Antrag übernommen. Bei den privaten Krankenkassen sind die Regelungen zur Kostenübernahme sehr unterschiedlich. Daher sollte der Patient vor Beginn einer Hypnotherapie unbedingt bei seiner Krankenkasse nachfragen, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

One Response to “Hypnotherapie – naturheilkundliche Behandlung in Hypnose”

  1. on 05 Apr 2011 at 20:52Rainer

    Sehr schöner redaktioneller Beitrag! Super danke dafür! Grüße aus München Rainer

Impressum
Nutzungsbedingungen