\“Barfuß ist sexy!\“ So hat es mal ein bekanntes Sport- und Lifestylemagazin gesagt. Nun, vor allem jedoch (und das ist ja wohl viel wichtiger!?) ist Barfuß-Laufen gesund. Gerade für uns modernen Großstadtmenschen, die ihre Füße die längste Zeit des Tages in enges Schuhwerk eingezwängt haben.

Dabei empfahl bereits Sebastian Anton Kneipp, Deutschlands legendärer \“Wasserpfarrer\“, Tau- und sogar Schneetreten. Weniger Wagemutige sollten zumindest öfter mal mit nackten Füßen Sport treiben und/oder in der eigenen Wohnung barfuß unterwegs sein. Denn Kneipp und seine Lehren sind heute, über 110 Jahre nach seinem Tod, aktueller denn je zuvor. So empfehlen Orthopäden bei Fehlstellungen der Füße (wie Knick- und Senkfuß) als erstes Barfußlaufen. Eine gleichermaßen einfache (und auch preisgünstige!) wie effektive Kur.

Der Clou: Beim Barfußlaufen nehmen wir nahezu automatisch eine gesunde Fußhaltung ein. Wir treten bewusst(er) auf, und unsere Füße müssen – vor allem im Freien und bedingt durch die Unebenheiten des Untergrundes -, mehr Muskelarbeit als in schützendem Schuhwerk leisten. Infolge dessen, kann sich auch ein bereits eingesacktes Fußgewölbe wieder erholen.
\“In der Tat ist Barfuß laufen sehr gesund, und der Sommer eine gute Gelegenheit für diese einfache Therapie\“, betont die IKK classic. Dabei empfehlen die Experten vor allem ausgedehnte Spaziergänge an Sand- oder Kieselstränden oder auch, wenn der Urlaub vorbei ist, im Garten und auf sauberen Wiesen. Zur Not tut`s natürlich auch der Teppichboden oder das Laminat der eigenen Wohnung. Denn das beugt ebenfalls Hüft- und Rückenproblemen vor und schützt vor Krampfadern. Vorsicht freilich vor Verletzungen. Kleinstkinder helfen spezielle Krabbelschuhe bei den ersten, gesunden Gehversuchen.

One Response to “Wenn bei Orthopäden Kneipps Ideen und Ideale wieder aufleben!”

  1. on 07 Dez 2010 at 11:37Andreas Herr

    Der Tipp ist gut, aber recht allgemein gehalten. Auf der Seite http://www.kinderbeine.de/senkfuss.htm habe ich es etwas ausführlicher beschrieben (mit Infofilm).

Impressum
Nutzungsbedingungen