Was ist das Hufelandverzeichnis?

Bestimmt haben Sie diesen Begriff im Zusammenhang mit naturheilkundlichen Therapien schon mal gehört, wissen aber nicht hundertprozentig genau was sich dahinter verbirgt.

Unter dem sogenannten Hufelandverzeichnis ist eine verpflichtende Gebührenordnung für Naturheilverfahren zu verstehen, die von Ärzten angewandt werden. Haben Patient und behandelnder Arzt keine individuelle Honorarleistung vereinbart, kommt die Gebührenordnung des Hufelandverzeichnisses zur Anwendung.

Dieses Verzeichnis regelt auch bestimmte Voraussetzungen, die bei der Therapie erfüllt werden müssen: So müssen beispielsweise die in dem Verzeichnis enthaltenen naturheilkundlichen Therapie- und Behandlungsverfahren folgende Bedingungen erfüllen. Sie müssen einmal „theoretisch erklärbar und praktisch bewährt sein“, sie sollten „lehr- und lernbar“ sein und als Letztes sollten die „eingesetzten Mittel und Verfahren mit den theoretischen Denkansätzen ein verständliches Konzept ergeben“.

Daher sind im Hufelandverzeichnis all die naturheilkundlichen Therapien aufgeführt, von denen wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dass diese Naturheilkunde-Verfahren das Wohlbefinden der Patienten steigern oder verbessern und Krankheiten lindern bzw. heilen können. Zu diesen Therapien und Heilmethoden zählen vor allem die klassischen naturkundlichen Heilverfahren wie Akupunktur, die Traditionelle Chinesische Medizin, Magnetfeldtherapie oder Homöopathie.

Der Name „“Hufelandverzeichnis“ entstand übrigens dadurch, weil diese Aufführung durch eine Initiative der Hufeland-Stiftung erstellt wurde.

Das Verzeichnis ist keine abgeschlossene und unveränderbare Liste, sondern es können immer wieder bestimmte Leistungen gestrichen oder auch neue Therapien in das Verzeichnis aufgenommen werden.

Da naturheilkundliche Heilmethoden oder -verfahren von den Gesetzlichen Krankenversicherungen nur selten übernommen werden, sollten an Naturheilbehandlungen Interessierte den Abschluss einer Versicherung für Naturheilkunde in Betracht ziehen.

Denn diese übernehmen neben den meisten Rechnungen von Heilpraktikern und/oder Ärzten mit Zusatzausbildung für Naturheilkunde häufig auch alternative Heilmethoden, die nicht im Hufelandverzeichnis aufgeführt sind, wie zum Beispiel das Heilverfahren des Baunscheidtierens oder die Eigenharnbehandlung.

Auf folgender Seite finden Sie eine Auflistung von leistungsstarken und preisgünstigen Versicherungen für Naturheilkunde. 

One Response to “Was ist das Hufelandverzeichnis?”

  1. […] erstattet. Eine genaue Erläuterung dieses Begriffs finden Sie in dem Artikel „Was ist das Hufelandverzeichnis?“. Denn ein Arzt kann mit seinem Patienten entweder eine individuelle Honorarvereinbarung festlegen […]

Impressum
Nutzungsbedingungen