Längst genießen asiatische wie auch naturheilkundliche Heilverfahren eine hohe Akzeptanz bei den Patienten. Mehr noch: Mediziner und andere Heilberufe bestätigen, dass alternative Therapieansätze immer häufiger ganz gezielt nachgefragt werden. Und in der Tat sind die Erfolge, etwa der Akupunktur, im Bereich der Rückenerkrankungen und/oder bei Migräne unbestritten. Ein Trend, den auch immer mehr gesetzliche Krankenkassen erkannt haben.
Entgegen der landläufigen Meinung stehen Therapien aus Naturheilkunde und alternativer Medizin nicht allein Privatversicherten offen.

Tatsächlich haben die meisten Krankenkassen die Naturheilkunde in ihren Leistungskatalog aufgenommen und übernehmen gängige und häufig nachgefragte Therapien und Verfahren. Dass die gesetzlichen Krankenkassen im Wettbewerb mit der privaten Konkurrenz sogar gut dastehen, glaubt Hans Unterhuber, Vorstandsvorsitzender der Siemens-Betriebskrankenkasse SBK und verweist in diesem Zusammenhang auf Einzelfallentscheidungen, die durchaus möglich sind: \”Bei der SBK nutzen die persönlichen Kundenbetreuer ihre gesetzlichen Entscheidungsspielräume oder suchen gemeinsam mit Kunden und Arzt nach Alternativen!
Dadurch gibt es dann nicht nur Akupunktur bei chronischen Knie- und Rückenschmerzen auf Karte\”. Vielfach sind auch Atemtherapie, Lymphdrainage und spezielle Massagen, aber auch Qi Gong oder Tai Chi im Angebot der Kassen.

Nachfragen lohnt also auf jeden Fall. Das gilt im Übrigen auch für den Hausarzt. Denn nicht immer muss ein Spezialist besucht werden. Immerhin gibt es in Deutschland bereits über 5.000 Ärzte mit einer Zusatzausbildung in Homöopathie. Wichtig, denn: Gesetzliche Krankenkassen können alternativmedizinische Leistungen nur von Kassenärzten übernehmen – von Heilpraktikern ist dies nach wie vor nicht möglich!

Tipp: Auch Magnetschmuck und Magnetarmbänder können einen positiven Effekt auf Körper und Geist haben.

One Response to “Alternative Heilmethoden bei Ärzten und Kassen auf dem Vormarsch!”

  1. on 01 Nov 2011 at 08:34Schüssler Salze zum Abnehmen

    Schönen Dank für diesen schönen Artikel. Zwar ist dieser Post schoon ein paar Tage alt, dafür aber immer noch sehr aktuell. Ich hoffe, dass noch mehr solche Post gepostet werden

Leave a Reply

Impressum
Nutzungsbedingungen