Ohrenschmerzen – häufig ausgelöst durch Mittelohrentzündungen – können wirklich sehr schmerzhaft sein. Dahinter steckt eine bakterielle Infektion, die Eiter bildet, der dann auf die Nerven im Mittelohr drückt.

Bei unerträglichen Ohrenschmerzen sowie bei Verdacht auf eine Mittelohrentzündung sollten Sie daher schnell einen Arzt aufsuchen. Leichte Ohrenschmerzen lassen sich aber auch gut mit althergebrachten Hausmitteln kurieren. Die besten finden Sie unten in der Top Ten.

10 einfache Hausmittel gegen Ohrenschmerzen:

  1. Auch Zwiebeln können gegen Ohrenschmerzen helfen: Zerhacken Sie eine Zwiebel, pressen diese auf einem Tuch aus, bis es sich mit dem Zwiebelsaft vollgesogen hat. Dann das Tuch für eine halbe Stunde auf das schmerzende Ohr legen.
  2. Wärmen Sie Ihr schmerzendes Ohr mit Rotlicht oder einem Heizkissen. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Ohr nicht zu heiß wird und Verbrennungen erleidet.
  3. Tropfen Sie japanisches Heilpflanzenöl auf Watte und stecken Sie diese ins Ohr.
  4. Ungefähr 1 Bund frische Petersilie ganz fein zerhacken, in Verbandsmull einwickeln und auf das Ohr legen. Mindestens eine Stunde wirken lassen.
  5. Kamille die erste: Setzen Sie ein Kamillendampfbad auf und halten das entzündete Ohr über den warmen aufsteigenden Dampf.
  6. Kamille die zweite: Übergießen Sie 2 Esslöffel getrocknete Kamillenblüten ( aus der Apotheke ) mit 5 Esslöffel heißem Sonnenblumenöl und lassen die Mischung 24 Stunden ziehen. Pressen Sie sie dann aus und füllen sie in ein Gefäß, das Sie dunkel und kühl lagern. Tränken Sie einen Wattebausch in diesem Ölauszug und stecken ihn in das entzündete Ohr. Erneuern Sie den Wattebausch mehrere Male am Tag.
  7. Stecken Sie sich eine geschälte Knoblauchzehe (Antibiotika-ähnliche Wirkung) ins Ohr oder wickeln Sie sie in ein dünnes Küchenpapier und stecken sie dann ins schmerzende Ohr.
  8. Pressen Sie heiße gekochte Kartoffeln in ein Tuch und halten Sie dieses an das betroffene Ohr.
  9. Etwas Olivenöl auf Körpertemperatur erwärmen. Ein Wattestäbchen mit dem Öl benetzen und das Ohr damit vorsichtig ausputzen. Empfehlenswert ist, wenn etwas Olivenöl im Ohr bleibt.
  10. Kauen Sie häufiger Kaugummi zur Vorbeugung. Denn die regelmäßigen Kaubewegungen öffnen die Eustachische Röhre, die das Mittelohr mit der Mundhöhle verbindet. So wird das Ohr entlüftet und bleibt trocken. Entzündungen auslösende Bakterien haben es dann schwerer, sich im Ohr anzusiedeln

One Response to “Hausmittel-Tipp des Monats: 10 einfache Hausmittel gegen Ohrenschmerzen”

  1. on 03 Jul 2013 at 10:57Elke Raabe

    Die Kaugummiinfo war für mich das Beste, kannte ich noch gar nicht aber leuchtet ein. Super 10 Tipps, auch die ganze Seite und die Artikel gefallen mir sehr!

Leave a Reply

Impressum
Nutzungsbedingungen