Wir haben Anfang Oktober und die erste Erkältungswelle hat sich schon breit gemacht. Und ein grippaler Infekt beginnt meistens mit einem leichten Kratzen im Hals, das sich schließlich zu unangenehmen Halsschmerzen hochschaukelt.

Aber nicht nur Erkältungen bringen Halsschmerzen, auch der vermehrte Einsatz von Klimaanlagen in Gebäuden sowie eine verschmutzte Umwelt können Halsschmerzen auslösen. Doch glücklicherweise gibt es zahlreiche einfach anzuwendende Hausmittel gegen diese Beschwerden. Die besten finden Sie nachfolgend aufgeführt.

Sollten die Schmerzen jedoch auch nach der Anwendung eines oder mehrerer Hausmittel nicht abklingen und schon länger als drei bis vier Tage andauern, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

10 einfache Hausmittel gegen Halsweh:

  • Machen Sie sich einen Quarkwickel vor dem Zubettgehen: Streichen Sie dabei ein Päckchen Quark auf ein Tuch und wickeln es mit der Quarkseite nach innen um Ihren Hals. Darüber binden Sie am besten noch ein weiteres trockenes Tuch, denn der Quark nässt ansonsten durch. Lassen Sie diesen Wickel die ganze Nacht einwirken. Am nächsten Morgen können Sie ihn entfernen.
  • Das gleiche können Sie übrigens auch mit gekochten Kartoffeln machen. Drücken Sie diese (sie sollten nicht mehr kochend heiß sein) zu Brei, wickeln sie in ein Tuch und legen dieses um den Hals.
  • Eine dritte Wickelvariante ist die mit gehackten Zwiebeln. Diese auch wieder in ein Tuch geben und dann um den Hals binden. Diesen Wickel können Sie ungefähr zwei Stunden wirken lassen.
  • Und noch ein Wickel, diesmal aus Heilerde. Rühren Sie drei bis vier Esslöffel Heilerde zusammen mit Wasser zu einem dicklichen Brei an, verteilen diesen auf einem Tuch und wickeln sich dieses um den Hals. Wenn die Heilerde getrocknet ist, das Tuch abnehmen.
  • Trinken Sie vier bis fünf Tassen warmen Salbeitee über den Tag verteilt oder gurgeln Sie zumindest damit und das dann stündlich. Einfach einen Esslöffel getrockneten Salbei mit einer Tasse heißem Wasser überbrühen und ein paar Minuten ziehen lassen, dann abseihen und ohne Zucker schluckweise trinken.
  • Gurgeln Sie dreimal täglich bei akutem Halsweh mit einem Glas lauwarmem Wasser, in das Sie fünf bis acht Tropfen australisches Teebaumöl gegeben haben. Dieses Öl wirkt antiseptisch und tötet Bakterien ab.
  • Thymian hilft auch gegen Halsschmerzen. Trinken Sie drei- bis viermal am Tag Thymiantee. Den gibt es als Auszug schon in der Apotheke. So brauchen Sie nur heißes Wasser, in das Sie mehrere Tropfen Thymian-Konzentrat geben.
  • Nehmen Sie zwei- bis dreimal am Tag einen Esslöffel Honig ein und lassen ihn ganz langsam im Mund zergehen. Denn auch Honig enthält antiseptische Substanzen, die Bakterien abtöten können.
  • Machen Sie eine Inhalation mit einem Kamillesud. Dafür einfach ungefähr drei Esslöffel Kamille mit heißem Wasser aufgießen, etwas ziehen lassen und dann damit eine Inhalation durchführen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Brustbereich von der Kleidung abgedeckt ist und somit warm gehalten wird.

P. S. Sind Sie an einer Versicherung für naturheilkundliche Therapien interessiert? Sie finden unter folgendem Link eine Aufführung von leistungsstarken und sehr günstigen Versicherungen für alternative Medizin schon für unter 90 €/Jahr.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen