Die mikroökologische Thymus-Therapie ist eine Art von Frischzellenbehandlung, bei der heutzutage hoch gereinigte Thymuspeptide (Eiweißstoffe) verwendet werden.

Als Thymus (oder auch Bries) wird eine Drüse bezeichnet, die hinter dem Brustbein und innerhalb unseres Brustkorbs liegt. Die Thymusdrüse spielt eine wichtige und entscheidende Rolle für die Stärkung unseres Abwehrsystems, indem sie Hormone und Eiweißstoffe ausschüttet, die die sogenannten T-Zellen (Abwehrzellen) anregen. Im Laufe unseres Lebens bildet sich der Thymus ab der Pubertät zurück, was  – wenn schon eine schwache Abwehr vorliegt – zu weiteren durch Immunschwäche bedingten Erkrankungen führen kann.

Gerade wenn durch eine solche Schwäche häufig Infekte und Entzündungen entstehen, kann eine Thymus-Therapie angebracht sein. Vor allem bei Grippe, Herpes, HIV, Gelbsucht (Hepatitis), Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, rheumatischen Erkrankungen, allergisches Asthma oder Heuschnupfen wird diese Therapie oft angewendet.

Ebenso bei Erkrankungen der Haut wie Akne oder Ekzembildung bringt eine Thymus-Therapie durch die Stimulierung des Stoffwechsels und die Neubildung der Zellen häufig eine Linderung im Krankheitsbild. Neben der Verringerung von körperlichen Beschwerden kann die Thymus-Therapie auch die seelische Verfassung stärken sowie Depressionen und Antriebsschwäche vermindern.

Weitere Anwendungsbereiche der Thymus-Therapie:

  • nach schweren Operationen, um die Immunabwehr bei der Wundheilung zu unterstützen.
  • im fortgeschrittenen Alter, um dem natürlichen Abbau der Immunabwehr vorbeugend entgegenzuwirken.
  • als Ergänzungsbehandlung bei Krebs- bzw. Tumorerkrankungen, wodurch die Bildung von Metastasen sich deutlich verzögern kann.

Das für die Thymus-Therapie benötigte Frischzellenextrakt wird in hochmodernen Sterillaboren produziert und gleich nach der Herstellung bei minus 196 Grad Celsius tiefgefroren. Erst bei der Anwendung am Patienten wird es kurz zuvor aufgetaut und in die Muskeln injiziert. Die Behandlungsdauer erstreckt sich über drei bis sechs Wochen mit bis zu zwei Injektionen wöchentlich. Die volle Wirkung der Thymus-Therapie macht sich erst nach mehreren Wochen bemerkbar.

Es gibt Versicherungen für Naturheilkunde, die die Kosten für eine Thymus-Therapie übernehmen. Auf folgender Seite finden Sie eine Auflistung von leistungsstarken und preisgünstigen Versicherungen für Naturheilkunde.

Leave a Reply

Impressum
Nutzungsbedingungen