Über 50 Prozent aller Frauen leiden unter regelmäßigen Kopfschmerzen. Meistens werden zur Bekämpfung der Beschwerden rezeptfreie Medikamente eingenommen. Doch auch die Natur bietet einige schonende Möglichkeiten, um den Schmerz im Kopf zu beseitigen.

Gerade gegen Spannungskopfschmerzen hilft manchmal schon ein längerer Aufenthalt in der freien Natur. Aber auch Akupressur, ein Entspannungsbad oder ein kräftiger Kaffee wirken wahre Wunder. Schließlich sind diese Methoden nebenwirkungsfrei und führen zu keiner Abhängigkeit. Denn wer Schmerztabletten über einen längeren Zeitraum einnimmt, muss damit rechnen, medikamentensüchtig zu werden und dass die Wirkstoffe selbst Kopfschmerzen verursachen können.

Nachfolgend finden Sie ein paar wirksame natürliche Methoden zur Bekämpfung von Kopfschmerzen:

1. Melissenbad
Oft werden die Schmerzen im Kopf durch verspannte Muskeln im Schulter- und Nackenbereich ausgelöst. Um diese wieder zu lockern, bietet sich ein warmes Bad mit Melissenöl an. Melisse enthält ätherische Öle, die sehr schnell entspannen und das vor allem in der Badewanne. Denn durch den Wasserdampf gelangen die Substanzen aus der Pflanze in kurzer Zeit in unsere Gehirnregionen, die das vegetative Nervensystem steuern. Für ein Melissebad geben Sie zwei Esslöffel neutrales Öl und ungefähr 10 Tropfen Melissenöl in das Badewasser. Die Badedauer sollte zwischen 15 und 20 Minuten liegen. Tauchen Sie bis zum Hals ins Wasser ein, damit die Wärme auch an die von der Verspannung betroffenen Körperstellen gelangt.

2. Starker Kaffee
Espresso mit Zitrone hilft im Nu gegen Kopfschmerzen. Das liegt daran, dass Koffein die Gefäße erweitert und auch die Freisetzung von Prostaglandinen hemmt. Diese hormonähnlichen Stoffe sind vor allem für die Schmerzweiterleitung verantwortlich. Der Zitronensaft wirkt in diesem Zusammenhang unterstützend.

3. Pestwurz
Pestwurz gilt als eines der seltenen Naturheilmittel, die Kopfschmerzen und vor allem Migräne vorbeugen können. Die Pflanze aus der Familie der Korbblütler enthält die Wirkstoffe Petasin und Isopetasin, die nach ungefähr einem Vierteljahr regelmäßiger Einnahme die Migräneanfälle halbieren können. Auch die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft empfiehlt Pestwurz in Form von Kapseln. Am besten erkundigen Sie sich in Ihrer Apotheke nach einem Medikament mit diesem Inhaltstoff.

4. Akupressur
Auch einfache Kopfmassage kann Kopfschmerzen beseitigen. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gibt es drei spezielle Druckpunkte gegen den Schmerz: die Vertiefungen hinter den Ohren, die Region über den Augenbrauen und die Mitte des Nasenrückens. Testen Sie zuerst, ob eine der Stellen besonders schmerzempfindlich ist. Falls ja, legen Sie Ihre Fingerspitzen dort auf und drücken den Punkt mit leicht kreisenden Bewegungen. Wenn keine dieser Stellen mehr weh tut, sollten Sie zum Schluss alle drei Punkte nochmals fest drücken. Am besten führen Sie diese Methode in einem entspannten Zustand, z. B. im Bett oder auf der Couch durch.

5. Pfefferminze
Gegen Spannungskopfschmerz hilft auch sehr gut Pfefferminzöl, denn es kühlt die Stellen, auf die es – am besten immer verdünnt – aufgetragen wird. Schon nach ein paar Minuten tritt die Schmerzlinderung ein. Zu empfehlen ist eine 10-prozentige Lösung, die Sie in der Apotheke erhalten. Allerdings sollte bei Säuglingen und Kleinkindern unverdünntes Pfefferminzöl nicht direkt im Mund- und Nasenbereich oder auf der Brust aufgetragen werden. Das kann Atemprobleme auslösen.

3 Responses to “Sanfte Mittel gegen Kopfschmerzen”

  1. on 16 Mai 2010 at 06:55Gegen Kopfschmerzen

    ich danke Ihnen sehr für Ihre Artikel. Schönheit und sehr wichtigen Artikel

  2. Super Tipps. Ich nutze am häufigsten die Methode mit dem doppelten Espresso und dem Schuss Zitronensaft.

  3. on 31 Mai 2010 at 22:08toller Tipp gegen Kopfschmerzen

    Das beste Mittel ist wie oben beschrieben der doppelte Espresso mit einem SChuss Zitrone. Koffein hilft wahre Wunder…

Impressum
Nutzungsbedingungen