Auch wenn Stresshormone generell gesund sind, können sie auf Dauer krank machen, vor allem wenn sie nicht abgebaut werden. Ungefähr 70 Prozent aller Befragten einer amerikanischen Studie bestätigten, dass sie sich mindestens einmal pro Wochentag gestresst fühlen.

Erfolgreich auf Dauer hilft gegen Stress Bewegung und Entspannungsübungen, doch für akute Stress-Situationen können auch die nachfolgend aufgeführten Hilfen aus der Natur eingesetzt werden:

1. Die Hektik weg atmen

Verfallen wir in Stress und Hektik, wird die Atmung flach und schnell. Dadurch wird der Körper schlechter mit Sauerstoff versorgt. Um wieder den Herzschlag zu normalisieren, hilft diese Atemübung: Legen Sie Ihre Hände auf den Bauch und atmen Sie durch die Nase tief ganz nach unten ein, sodass die Bauchdecke sich dabei leicht anhebt. Danach atmen Sie durch den Mund aus, so lange, wie es geht. Achten Sie darauf, dass die Phase des Ausatmens dreimal so lang ist wie das Einatmen. Wiederholen Sie diese Übung neunmal.

2. Thymusdrüse abklopfen

Die Thymusdrüse bildet Abwehrzellen und produziert Hormone. Sie liegt hinter unserem Brustbein, ungefähr in der Mitte des Brustkorbs. Verfallen wir in Stress, verlangsamen sich die Funktionen der Thymusdrüse. Doch durch sanftes Klopfen auf die entsprechende Stelle können wir sie wieder anregen, sodass mehr Botenstoffe in den Blutkreislauf gelangen. Oft hat man das Bedürfnis, nach ein paar Klopfzeichen tief Luft zu holen. Das ist ein Anzeichen, dass sich unser Körper nun entspannt.

3. Einen Apfel essen

Oft essen wir aus Frust Süßigkeiten, die uns schnell wieder beruhigen. Gesünder ist es da, statt industriell hergestellter Naschwaren zu einem süßen Apfel zu greifen (z. B. Golden Delicious oder Royal Gala). Dieser versorgt unseren Organismus zusätzlich mit Anti-Stress-Nährstoffen wie Vitamin C, E, B1, B6 und Selen. Außerdem unterstützt die darin enthaltene Folsäure unseren Stoffwechsel. Studien belegen, dass Äpfel gerade bei hohen geistigen Anforderungen den Stresspegel sinken lassen.

4. Entspannungstee trinken

Schon die Ureinwohner in Südamerika setzten Passionsblumen zur Entspannung ein. Sie enthält beruhigende Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Flavonoide und Cumarin-Derivate. Für einen Beruhigungstee verwenden Sie für eine Tasse ein bis zwei TL getrocknetes Passionsblumenkraut, das Sie mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann können Sie den Tee abseihen und in kleinen Schlucken trinken. Möchten Sie diesen Tee über einen längeren Zeitraum einnehmen, dann sollten Sie nach sechs Wochen eine mehrtägige Pause einlegen, sonst verliert er die Wirkung, da unser Organismus sich an ihn gewöhnt.

5. Die Fäuste ballen

Ballen Sie Ihre Fäuste bei akutem Stress, denn die Muskelanspannung und die darauf folgende Entspannung reduzieren die Stresshormone in unserem Körper. Diese Erfahrung liegt auch der 1928 entwickelten \“Progressiven Muskelentspannung\“ von Edmund Jacobson zugrunde. Hier eine Übung aus dem Programm: Legen oder setzen Sie sich bequem hin und schließen Sie die Augen. Dann konzentrieren Sie sich ganz auf Ihre Hände, die Sie fest zu Fäusten ballen. Halten Sie diese Spannung fünf Sekunden lang an und lassen dann schlagartig locker. Nun konzentrieren Sie sich ungefähr eine halbe Minuten auf die Entspannung der Handmuskeln. Wiederholen Sie diese Übung, bis Sie sich wirklich entspannt fühlen.

6. Aromatherapie mit entspannendem Duftöl

Bitterorangen- oder Lavendel-Öl beeinflussen das Gefühlszentrum in unserem Gehirn und haben eine stark beruhigende Wirkung. Daher in Stress-Situationen drei bis vier Tropfen dieser Öle in eine Duftlampe geben und anzünden.

2 Responses to “Natürliche Hilfen gegen akuten Stress”

  1. on 30 Mrz 2010 at 12:12T. Jahrmarkt

    Schüßler Salze haben sich bei Stress bewährt:
    Nr. 5 Kalium phosphoricum D6
    als merkspruch „Kalium statt Valium“
    zusammen mit
    Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6

    Kalium und Magnesium gelten als Stressmineralien. Sie gehen in Stresssituationen über die Nieren vermehrt verloren. Deshalb ist es sinnvoll Kalium und Magnesium nicht nur als Schüßler Salz sondern auch in mineralischer Form einzunehmen.

    Weiterhin eigenen sich Ohrkerzen sehr gut, um sich zu entspannen!

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Birgit Lötzerich, Wellnesstipp erwähnt. Wellnesstipp sagte: Natürliche Hilfen gegen akuten Stress. http://ow.ly/1twEJ […]

Impressum
Nutzungsbedingungen