Auch wenn Salz unser Essen erst richtig \”essenswert\” macht, sollten wir uns dennoch bemühen, eher zu wenig als zu viel davon zu uns zu nehmen. Durchschnittlich essen wir pro Tag 10 bis 15 Gramm Salz, was der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge zu viel ist. Sie empfiehlt, nicht mehr als fünf Gramm Salz täglich zu verzehren.

Denn neueste Studien mit mehr als 150 000 Teilnehmern haben ganz klar gezeigt, dass der Verzehr von zu viel Salz tatsächlich der Gesundheit abträglich ist. Regelmäßiger erhöhter Salzverbrauch fördert hohen Blutdruck und steigert damit auch das Risiko für einen Schlaganfall und Herzinfarkt. Da Salz Wasser in unserem Organismus bindet, steigt auch die Blutmenge, die dann auch auf die Gefäßwände drückt und diese letztendlich schädigt.

Schon ein Teelöffel Salz täglich weniger vermindert die Gefahr, einen Schlaganfall zu erleiden, um ungefähr 20 Prozent, und die Gefahr eines Herzinfarkts um ca.17 Prozent.

Da wir einen großen Teil der täglichen Salzration versteckt über einige Fertigprodukte zu uns nehmen, können wir schlecht abschätzen, wann wir genug oder gar zu viel zu uns genommen haben. Als salzreich wird Nahrung eingestuft, die mehr als ein Gramm Salz pro 100 Gramm Gewicht enthält. Dazu gehören besonders Brot und weitere Backwaren, Wurst, viele Käsesorten und Fertiggerichte.

Was können Sie tun, um Ihren Salzverbrauch zu reduzieren? Hier ein paar wertvolle Tipps:

  • Stellen Sie keinen Salzstreuer auf den Tisch. Dann kommen Sie auch nicht in Versuchung, beim Essen nachzusalzen.
  • Schauen Sie bei Fertiggerichten und stark verarbeiteten Lebensmittel auf die Etikettierung. Vor allem Tiefkühlpizza und Ketchup enthalten große Salzmengen. Wenn Sie im Restaurant essen, können Sie die Bedienung bitten, dass der Koch für Ihr Essen weniger Salz verwendet. In der Kantine können Sie sich nach den salzärmeren Gerichten erkundigen.
  • Wenn Sie selbst kochen, verwenden Sie statt zu viel Salz vermehrt frische Kräuter wie Petersilie, Oregano oder auch Knoblauch, denn der senkt zusätzlich den Blutdruck.

Natürlich können wir auch nicht genau messen, ob wir unter den empfohlenen fünf Gramm Salz täglich geblieben sind. Ernährungsforscher geben folgenden Tipp:

  • Nehmen Sie genügend Kalium zu sich, denn dieses Mineral schwächt die Salzwirkung in unserem Körper ab und sorgt für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt.
  • Kalium ist vor allem in folgenden Lebensmitteln: Bananen und Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Spinat, Feldsalat sowie Tomaten.

Außerdem sollten Sie Ihren Blutdruck regelmäßig kontrollieren: Ein sehr guter Wert ist der von 120 zu 80, normal geht bis 135 zu 85, ab 140 zu 90 beginnt ein Bluthochdruck.

Leave a Reply

Impressum
Nutzungsbedingungen