Frische Kräuter enthalten zahlreiche vitalisierende Stoffe, die die Fettverbrennung steigern, die Entschlackung unseres Organismus vorantreiben und auch das Hungergefühl reduzieren.

Auf diese Art und Weise können Sie Ihren Körper beim Abnehmen zusätzlich unterstützen. Am besten bauen Sie in eine Diät die folgenden frischen Kräuter in ein Gericht ein oder trinken sie als Tee. In Kombination mit einer fettarmen Ernährung mit hohem Gemüseanteil und magerem Fleisch sowie täglicher Bewegung von mindestens einer halben Stunde verschwindet auch der hartnäckige Winterspeck.

Die besten Diät unterstützenden Kräuter:

Kresse stoppt den Hunger:
In dem kleinblättrigen Kraut steckt viel von dem Spurenelement Chrom, das u. a. das Sättigungsgefühl reguliert. Um diesen Effekt für sich zu nutzen, am besten jeden Tag ein Beet Kresse im Salat oder auf Brot verzehren.

Estragon heizt den Stoffwechsel an:
Das kräftig nach Anis schmeckende Kraut regt Nieren, Galle und den Stoffwechsel an. So kann das Fett schneller abgebaut werden. Als Empfehlung täglich eine Tasse Tee aus 2 TL gehacktem Estragon und einem Viertel Liter Wasser kochen, 3 bis 4 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Salbei lässt Heißhunger auf Süßes verschwinden:
Die vielen Bitterstoffe wirken wie eine Essbremse und zügeln die Lust auf Süßigkeiten. Um von dieser Wirkung zu profitieren, täglich eine Tasse Salbeitee aus 3 Stielen Salbei trinken. Für unterwegs kann man auch auf einem Blättchen Salbei kauen.

Petersilie treibt überschüssiges Wasser aus dem Körper:
Die ätherischen Öle in der Petersilie fördern die Nierentätigkeit und sind dafür verantwortlich, dass überschüssiges Wasser aus dem Körper geschwemmt wird. Für ein Entwässerungsgetränk 150 g Salatgurke mit den Blättern von 4 bis 5 Stielen Petersilie im Mixer pürieren. Dann mit 100 ml Mineralwasser auffüllen, etwas salzen und pfeffern.

Minze verringert die Gefahr von Blähungen:
Das Menthol in der Minze fördert die Entspannung von Magen und Darm. Damit hilft es auch gegen einen Blähbauch. Als Empfehlung 1 bis 2 Stiele frische Minze mit 250 ml heißem Wasser überbrühen und ein paar Minuten ziehen lassen. Den Tee können Sie warm oder kalt trinken.

So schützen Sie die Wirkstoffe der Kräuter:
Um das Aroma und die Wirkung der Kräuter nicht zu verwässern, sollten Sie sie in einer Salatschleuder trocknen oder mit einem Küchenhandtuch trocken tupfen.

Um Kräuter frisch zu halten, geben Sie sie am besten in ein angefeuchtetes Küchenpapier und wickeln sie darin ein. Hacken Sie die Kräuter erst kurz vor der Verwendung, denn wenn sie lange zerkleinert an der Luft stehen, geht ein Großteil der Inhaltsstoffe verloren.

Hacken Sie die Kräuter mit einem möglichst scharfen Messer, damit sie nicht gequetscht, sondern richtig geschnitten werden. Dann tritt auch weniger Saft aus den Schnittstellen.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen