Die Dattelpalme (Phoenix dactylifera) ist eine der ältesten Kulturpflanzen auf unserer Erde. Von ihr existieren ungefähr 30 verschiedene Arten. Ihr Gattungsname Phoenix leitet sich von Dattelpflanzungen, die die phoenizische Mittelmeerküste säumen, ab. Von den Babyloniern vor einigen Tausend von Jahren kultiviert, verbreitete sie sich in den Ländern des Vorderen Orients, Arabiens und Afrikas.

Die Dattelpalme gedeiht nur unter hohen Temperaturen, wobei ihre Wurzeln bevorzugt im Wasser stehen. Ihre Lebenserwartung beträgt bis zu 100 Jahre, um das 30. Jahr erreicht sie ihre beste Ernte-Ertragsleistung, die dann Jahr für Jahr bis ins hohe Alte auf dem gleichen Niveau bleibt.

Der Name \“Dattel\“ stammt von dem griechischen Wort \“dactylos\“ ab, was übersetzt Finger bedeutet. Die längliche Frucht der Dattelpalme ist eine wahre Energielieferantin, denn das im äußerst reifen Zustand zuckersüße Fruchtfleisch, das einen ziemlich großen Kern umschließt, enthält einen Anteil von Trauben- und Fruchtzuckern von 70 bis 80 Prozent sowie zahlreiche wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Aufgrund des hohen Zuckeranteils sind die Früchte sehr lange haltbar. Schon der Verzehr von bis zu vier Dattelfrüchten am Tag deckt ein Drittel des täglichen Eisenbedarfs ab, darüber hinaus erhält man eine ausreichende Dosis von Kalzium Kalium, Phosphor und den Vitaminen A, B1, B6 und C, die unserem Körper die nötige Vitalität verleihen.

Neben dem hohen Fruchtzuckergehalt verfügt die Dattel über einen großen Bestandteil an Fasern und Zellulose. Magen- und Darmkranken, die infolgedessen unter Appetitlosigkeit leiden, ist der Verzehr von Datteln sehr zu empfehlen. Ebenso bei Leberfunktionsstörungen, leichten Leberzellschäden, Blutarmut und Darmträgheit fördert die Dattel die Linderung oder gar Heilung. Wer allerdings unter Diabetes, Fettsucht und übersäuertem Magen leidet, sollte auf die süße Frucht verzichten.

Für Ausdauersportler wie Langläufer, Bergsteiger oder Radfahrer ist die Dattel eine optimale Verpflegung für unterwegs, weil sie sehr schnell die aufgebrauchten Energiereserven wieder auflädt und durch die Anstrengung verlorenen Mineralien wieder ausgleicht.

Bei uns kommen Datteln im Herbst und Winter auf den Markt. Wir kennen in Europa fast ausschließlich nur die weichen sehr süßen Sorten. Generell unterteilt man Datteln nach ihrem Fruchtfleisch in weiche, halbtrockene und trockene Sorten, die sich zusätzlich in Farbe, Zuckergehalt und Aroma unterscheiden. Weltweit existieren ungefähr 1500 Sorten.

Wer sich diese Frucht regelmäßig gönnen möchte, kann sie sich im Internet bestellen. So bietet www.dattelkampagne.com exklusiv auf Vorbestellung erntefrische Bio&Fair Rispendatteln in einer 5-kg-Box für den Preis von 40 Euro an.

Und auf www.pbnaturprodukte.de/Trockenfruechte-Nuesse/Datteln:146_155.html können Sie getrocknete Datteln (Medjool Gourmet) aus kontrolliert ökologischer Erzeugung in einer Mengenbestellung von 200 g bzw. 1000 g kaufen. Weitere Online-Anbieter finden Sie unter der Google-Suche: \“datteln online bestellen\“.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen