Kein anderes Organ unseres Körpers ist so empfindlich wie unsere Augen. Ihre drei großen \“Feinde\“ sind vor allem Staub, Pollen und starker Luftzug. Aber wir selbst gehen auch nicht immer besonders pfleglich mit ihnen um. So sollten Sie es vermeiden, mit dem Taschentuch oder den Fingern in den Augen zu reiben – denn so gelangen ganz leicht Bakterien und Krankheitserreger in unser Sehorgan.

Wie Sie müde oder gar entzündete Augen auch selbst fit machen können:

Bindehautentzündung fangen wir uns besonders bei Fahrtwind und von Blütenpollen ein.
Sanft und schnell helfen in jedem Fall kühlende Kompressen, denn sie betäuben den Schmerz. Die besten Soforthelfer aus der Apotheke: Augentropfen mit dem Wirkstoff Xylometazolin oder mit Tetryzolin. Diese Mittel sorgen dafür, dass sich Blutgefäße im Auge schneller verengen. Effekt: Die Rötung klingt nach 24 Stunden ab. Sind die Augen dennoch auch noch nach drei Tagen entzündet, sollten Sie zum Arzt gehen. Denn dann ist möglicherweise eine Allergie oder ein Viruseffekt die Ursache. Die beste Vorbeugung gegen Bindehautentzündug ist eine Sonnenbrille mit UV-Filter und das Vermeiden von Zugluft.

Trockene, müde Augen sind ein typisches Problem der Bildschirmarbeiter – damit hat inzwischen fast jeder zweite Ärger. Ärzte empfehlen oft künstliche Tränen – doch das ständige Tropfen ist nicht jedermanns Sache. Einfacher zu handhaben sind homöopathische Sprays für die Augen. Einfach ein paar Sprühstöße auf die geschlossenen Lider geben, das wirkt wie eine Erholungskur.

Geschwollene Lider oft die Folge einer feucht-fröhlichen Nacht. Dann gibt es nichts Besseres als eine kalte Migränemaske oder eisgekühlte Wattepads. Spätestens nach zehn Minuten hat man wieder den klaren Blick. Kalte Umschläge helfen übrigens auch dann, wenn ein Insektenstich das Lid dick anschwellen lässt.

Augenringe sind meist Veranlagung. Mildern lassen sie sich durch Lotionen mit Augentrost oder mit Wattepads, die in Schwarztee getränkt sind. Ca. 15 Minuten auf die geschlossenen Augen legen. Das erfrischt und fördert die Durchblutung – die Schatten unter den Augen verblassen.

Nachtblindheit: Nach Angaben von Augenärzten leiden mehr als zehn Millionen Autofahrer in Deutschland darunter. Viele sind zusätzlich noch stark blendempfindlich. Aus Japan kommt ein neues Mittel, das das Sehvermögen stärkt: Heidelbeerextrakt kombiniert mit den Augen-Vitaminen A und B2. Die Inhaltsstoffe fördern die Durchblutung der Adernhaut und garantieren so eine gute Versorgung der Sehzellen. Jetzt gibt es die Präparate auch bei uns im Reformhaus.

Gerstenkorn: Diese Erkrankung sollte man nur im Anfangsstadium selbst behandeln. Dampfbäder, heiße Kompressen oder Rotlichtbestrahlungen können das Ausdehnen der Entzündung oft verhindern. Geht die schmerzhafte Rötung nach fünf Tagen nicht von selbst zurück, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Mit zwei kleinen unkomplizierten Übungen können Sie Ihre Augen entspannen und für einen besseren Durchblick trainieren:
Übung 1: Beide Hände aneinander reiben und wie Schalen über die geschlossenen Augen legen und tief durchatmen. Jetzt mit den Zeigefingern kleine Kreise zwischen Brauen und Nasenwurzel zeichnen. Nach zwei Minuten die Augen öffnen, den Blick in die Ferne schweifen lassen.
Übung 2: Einen Bleistift mit ausgestrecktem Arm vor die Nasenspitze halten, weit nach rechts und links führen. Dem Stift nur aus den Augenwinkeln folgen. Diese Übung schützt vor Übermüdung und erweitert das Gesichtsfeld.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen