In der Ruhe liegt die Kraft – dazu nicke ich sofort. Wir können im Beruf besonders tatkräftig sein, indem wir typische Stressfallen umgehen. Dazu wird die 3B-Methode für mehr Balance© eingesetzt. Sie kann Stressauslöser positiver gestalten und hilft Ihnen, sich wirksam zu entspannen. Das tut der Gesundheit gut. Zunächst geht es um Ihre Sicht der Dinge.

Brille wechseln: konzentrieren Sie sich auf stärkende Sichtweisen

Wussten Sie, dass alle Stressgefühle im Kopf beginnen? Wie Sie z. B. auf eine unfreundliche Kollegin reagieren, bestimmt Ihre Sichtweise. Es geht um Ihre Einstellung und Überzeugung, kurz um die „Brille“, mit der Sie an die Dinge heran gehen. Der Körper spiegelt immer unsere Gefühle. Aussprüche wie „Schmetterlinge im Bauch haben oder weiche Knie bekommen“ zeigen das. Nutzen Sie diese Wechselwirkung, um sich Gelassenheit und Kraft zu schenken und lassen schwächenden Gedanken und negativen Emotionen möglichst wenig Raum. Sonst bremsen Sie Ihre Fähigkeit, sich zu konzentrieren und klar zu denken.

Die Gedanken wirken

Kennen Sie Befürchtungen wie „Was hat die Kollegin ausgerechnet gegen mich?“ oder „Wie halte ich bloß in der Krise meine Kunden? “. Dann versuchen Sie, diese durch Gedanken zu ersetzen, die sich für Sie besser anfühlen. Beispiel: „Ich vertraue meinen Stärken. Oder: Schritt für Schritt komme ich weiter.“ Es geht dabei nicht darum, alles schön zu reden. Wichtig ist, sich nicht selbst zu blockieren und gelassener die Spielräume erkennen. Wenn man sich in bedrückenden Emotionen verfängt, entstehen unweigerlich schädliche Stress-Reaktionen im Körper und in der Psyche. Durch innerliche Anspannung verspannt z. B. stets auch die Muskulatur und die Durchblutung leidet. Das ist ein medizinisch bewiesener Zusammenhang.

Gedanken spenden Gelassenheit

Neue Studien zeigen, dass stärkendes positives Denken das Stresspotenzial senkt. So kommen Studenten erfolgreicher durch ihre Prüfungen und Mitarbeiter im Service führen bessere Kundengespräche. Durch kraftvolles Denken fällt vieles leichter und wir können uns schneller mit Lösungen beschäftigen. Außerdem fühlen Sie sich einfach besser. Dadurch gewinnt Ihre Ausstrahlung. Ihre Chancen bei Gesprächspartnern steigen und Sie bewegen sich somit in einer angenehmen Aufwärtsspirale. Ich habe mir angewöhnt, gleich an ein Stoppschild zu denken, wenn ich innerlich zu lamentieren anfange. So klappt es mit dem Brille-Wechseln und meine Stimmung dreht sich sofort.

Stressauslöser aktiv angehen

Die Balance wächst weiter, wenn wir unsere Energie klug einsetzen und uns von Ballast trennen. Mehr dazu erfahren Sie morgen hier im Blog.

Kennen Sie stärkendes Denken von sich selbst? Dann bauen Sie es weiter aus. Schreiben Sie im Blog, was Ihnen hilft. Geben Sie Ihre „Rezepte“ weiter.

susanne.grohs@t-online.de

www.entspannend.com

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen