Natur-News kurz und kompakt

Mehrfach-Talent am Wegrand
Die Schafgarbe, deren lateinischer Name Achillea millefolium auf den Kriegshelden Achilles zurückgeht, wurde in der Antike als Wundheilmittel verwendet. Wegen ihrer krampflösenden und entzündungshemmenden ätherischen Öle kommt die Pflanze mit den weißen bis rötlichen Blüten bei Verdauungsbeschwerden, Appetitlosigkeit und schmerzhaften Regelblutungen zum Einsatz.
Natürlicher Insektenschutz
Die chinesische Eukalyptusart Corymbia citriodora duftet zitronenartig und treibt Stechmücken und Zecken in die Flucht. In der Apotheke gibt es neuerdings Produkte auf der Basis eines natürlichen Eukalyptus-Wirkstoffs. Sie sind dermatologisch getestet und eignen sich auch für die empfindliche Haut von Kindern ab sechs Monaten.
Allergiker-Hilfe
Die seit 2006 erhältliche Gräser-Impf-Tablette hat ihre Wirksamkeit in einer Studie mit mehr als 2400 Allergikern gezeigt. Wie Professor Claus Bachert, Allergologe an der Universitätsklinik Gent (Belgien), auf dem Kongress der Lungenfachärzte in Lübeck berichtete, nahmen die Beschwerden der Teilnehmer mit fortschreitender Therapiedauer ab. Die Tablette enthält Allergene aus dem Wiesenlieschgras und wird zwei bis vier Monate vor Beginn der Gräserpollensaison täglich eingenommen.
„Popeye\“ hat recht
Spinat macht den Comic-Seemann bärenstark. Jetzt entdeckten Forscher der Rutgers-Universität in New Jersey (USA), dass hormonähnliche Substanzen im Spinat das Muskelwachstum beschleunigen können. Laut einem Bericht im Journal of Agricultural and Food Chemistry hatten sie Spinatextrakt an isolierten Muskelzellen getestet. Diese steigerten ihre Eiweißproduktion und damit ihr Wachstum um bis zu 20 Prozent. Ratten, die täglich Spinatextrakt fraßen, hatten nach einem Monat bis zu 24 Prozent mehr Kraft in den Vorderpfoten.
Laufend frisch
Zum Zubereiten von Speisen und Getränken sollten Sie immer frisches Trinkwasser benutzen, rät das Umweltbundesamt in Dessau. Drehen Sie den Hahn auf, und lassen Sie das Wasser einige Sekunden laufen, bis es sich kühler anfühlt. Steht das Wasser länger als vier Stunden in der Leitung, können Schadstoffe aus den Rohren hineingelangen. Zum anderen besteht bei Temperaturen von über 20 Grad die Gefahr der Verkeimung.
Keimtöter
Thymian ist als Gewürz beliebt und hat zudem eine lange Geschichte als Heilkraut. Bis heute zählt der südeuropäische Strauch zu den wertvollsten Arzneipflanzen bei Erkältungskrankheiten, Bronchitis und Keuchhusten. Seine duftenden ätherischen Öle wirken antibakteriell, krampf- und schleimlösend. Da sie nach der Einnahme zum Großteil über die Lunge ausgeschieden werden, wirken sie bei Atemwegsinfektionen und Reizhusten genau da, wo sie gebraucht werden.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen