Es könnte so einfach sein: Ein paar Tabletten schlucken und weg sind die lästigen Begleiterscheinungen der Wechseljahre. Doch viele Frauen stehen den Medikamenten skeptisch gegenüber – zwar offensichtlich mit Recht.
Denn seit einiger Zeit ist die Hormon-Ersatztherapie in die Schlagzeilen geraten: Sie soll Krebs auslösen, die Gefahr für Herzinfarkt, Schlaganfall und Thrombosen erhöhen. Die neuesten Studien belegen: Seitdem immer weniger Frauen Hormone nehmen, sinkt die Zahl der Brustkrebsfälle. Für viele Frauen stellt sich die Frage: Muss ich mit Östrogen-Tabletten gegensteuern oder lässt sich die Berg- und Talfahrt der Hormone auch anders ausgleichen?
Das Wichtigste vorab: Das Kommen und Gehen der Hormone ist ein ganz natürlicher Vorgang. Die Hirnanhangdrüse, unsere hormonelle Schaltzentrale im Gehirn, produziert das so genannte follikelstimulierende Hormon (FSH): Es regt die Eierstöcke an, Östrogen herzustellen und ein Ei reifen zu lassen. Mit dem Eisprung in der Mitte des Zyklus kommt Progesteron zum Einsatz. Folge: Die Schleimhäute der Gebärmutter wachsen, ein befruchtetes Ei kann sich einnisten. Wird das Ei nicht befruchtet, sinken die Hormonwerte, die Gebärmutterschleimhaut bildet sich zurück. Es kommt zur Monatsblutung und der Zyklus beginnt von neuem.

Was im Körper bei den Wechseljahren passiert
Doch irgendwann, meist im Alter zwischen Mitte 40 und Mitte 50, geht im Körper einer Frau jener Vorrat an Eizellen zur Neige, der schon im weiblichen Säugling angelegt ist. Die Östrogenproduktion lässt langsam nach, doch darauf ist die Hirnanhangdrüse nicht eingestellt. Deshalb schwanken auch die Hormonwerte: Manchmal vergehen zwischen zwei Regelblutungen nur zwei Tage, dann wieder viele Wochen oder gar Monate. Die hormonelle Achterbahnfahrt wirkt sich auf viele Körperfunktionen aus – psychisch wie physisch. Sie beeinflusst vor allem die Wärmeregulation des Körpers. Die Blutgefäße weiten sich, es kommt zu Hitzewallungen und Schlafstörungen. Rund ein Drittel der Frauen ist besonders stark davon betroffen. Doch das ist nicht alles: Das Absinken des Herzschutz-Hormons Östrogen im Blut steigert bzw. verstärkt das Risiko an Herz-Kreislaufleiden zu erkranken. So das Ergebnis der Berliner Frauengesundheitsstudie. Hinzu kommen depressive Verstimmungen, Knochen- und Gelenkprobleme, bei einigen Frauen fallen die Haare aus.
Fest steht: Der Schwund der körpereigenen Hormone löst bei einem Drittel der Frauen Nebenwirkungen aus, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Ein weiteres Drittel leidet gelegentlich, der Rest kommt ohne Probleme durch die Menopause.

Die natürlichen Wechseljahre sind deshalb auch kein Grund, Hormone zu verschreiben. Aber wer unter den bekannten Symptomen stark leidet, über die Risiken eingehend aufgeklärt ist und Hormone verlangt, wird sie auch bekommen. Die Therapie indes hat sich aufgrund neuer Erkenntnisse verändert: Hormone werden nur noch über eine möglichst kurze Dauer und niedrig dosiert eingesetzt. Hin und wieder werden sie abgesetzt, um zu sehen, ob bereits eine Besserung eingetreten ist. Außerdem stehen die Frauen unter besonderer Beobachtung. So können eventuelle Risiken für die Patientin gering gehalten werden.
Neueste Studien belegen, dass Frauen, die in ihrem Beruf aufgehen, weniger unter den Wechseljahren leiden als Hausfrauen. Mögliche Ursache: Für nicht berufstätige Frauen kann es belastend sein, wenn die Kinder das Haus verlassen und der Alltag neu gestaltet werden muss. Sie empfinden eine innere Leere, die die Wechseljahre-Symptome verstärken.

Was Phytoöstrogene leisten
Die sanfteste Art, eventuelle Turbulenzen auszugleichen, kommt aus der Natur: so genannte , hormonähnliche Substanzen aus Pflanzen. Besonders Sojabohnen und Rotklee-Präparate enthalten reichlich Isoflavone. Diese Pflanzenstoffe können die Zahl der Hitzewallungen halbieren. Extrakte aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) sind ebenfalls in der Lage, Schweißausbrüche zu lindern. Auch bei Nervosität, Stimmungsschwankungen und Menstruationsbeschwerden zeigen sie Wirkung. In der Frühphase der Wechseljahre können Mönchspfefferpräparate aus der Apotheke helfen. Sie sind in der Lage, das hormonelle Ungleichgewicht – der Östrogenspiegel bleibt noch hoch, der Gestagenspiegel sinkt – auszugleichen. Bei Schweißausbrüchen helfen Tees oder Fertigarzneimittel aus Blättern der Salbeipflanze. Die darin enthaltenen ätherischen Öle wirken auf das Temperaturzentrum im Gehirn und beruhigen die Schweißdrüsen.

Wie Ernährung jetzt helfen kann

Sich gesund ernähren, spielt natürlich in jedem Lebensalter eine wichtige Rolle. In den Wechseljahren nimmt die Bedeutung weiter zu. Nicht nur, weil es dann leichter ist, das Gewicht zu halten, sondern auch um das Wohlbefinden zu steigern und die Gesundheit zu erhalten. Denn im Alter steigt die Gefahr, Osteoporose und Herz-Kreislauf-Leiden zu erkranken. Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte gehören am besten täglich auf den Tisch. Fettreiche Fleisch- und Wurstwaren dagegen nur selten. Stattdessen lieber öfter Seefisch mit seinem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren essen. Leinsamen und Leinöl, einheimische Hülsenfrüchte, Weizen, grüner Tee sowie Äpfel und Karotten liefern Pflanzenhormone in geringer Konzentration. Vorsicht dagegen bei scharfen Gewürzen, Kaffee, Tee und Alkohol: Sie können Hitzewallungen verstärken. Trinken ist dagegen wichtig. Am besten Mineralwasser. Die Knochen stärken Lebensmittel mit hohen Kalzium-, Magnesium-, Kupfer- und Zinkanteilen wie Milch, Milchprodukte und Hartkäse. Gute Kalziumlieferanten sind auch Grünkohl, Brokkoli, Lauch und Petersilie.

Warum Sport jetzt so wichtig ist
Regelmäßig Joggen, Walken, Schwimmen oder Radeln beruhigt das Nervensystem und den Hormonhaushalt. Das zeigte eine spanische Studie der Universität Grenada. Mit regelmäßigem Sport konnten starke Beschwerden gelindert werden. Rat von Professor Peter Billigmann, Sportmediziner an der Universität Landau: „Lieber mehrmals wöchentlich 20 bis 30 Minuten bewegen, als einmal die Woche für zwei Stunden.“ Genauso wichtig wie Ausdauersport ist ein sanfter Muskelaufbau. Dieser hat einen direkten und positiven Einfluss auf die Hirnanhangdrüse, die die Hormone in Balance hält. Ideal sind zwei Trainingseinheiten pro Woche.

2 Responses to “Wechseljahre ohne Hormone bewältigen”

  1. on 25 Mrz 2009 at 04:39jeline

    Warum Sport jetzt so wichtig ist
    Regelmäßig Joggen, Walken, Schwimmen oder Radeln beruhigt das Nervensystem und den Hormonhaushalt. Das zeigte eine Bank Vergleich
    spanische Studie der Universität Grenada. Mit regelmäßigem Sport konnten starke Beschwerden gelindert werden. Rat von Professor Peter Billigmann, Sportmediziner an der Universität Landau: „Lieber mehrmals wöchentlich 20 bis 30 Minuten bewegen, als einmal die Woche für zwei Stunden.“ Genauso wichtig wie Ausdauersport ist ein sanfter Muskelaufbau. Dieser hat einen direkten und positiven Einfluss auf die Hirnanhangdrüse, die die Hormone in Balance hält. Ideal sind zwei Trainingseinheiten pro Woche.

  2. on 06 Apr 2009 at 08:50melina

    Vorsicht dagegen bei scharfen Gewürzen, Kaffee, Tee und Alkohol: Sie können Hitzewallungen verstärken. Trinken ist dagegen wichtig. Am porno besten Mineralwasser. Die Knochen stärken Lebensmittel mit hohen Kalzium-, Magnesium-, Kupfer- und Zinkanteilen wie Milch, Milchprodukte und Hartkäse. Gute Kalziumlieferanten sind auch Grünkohl, Brokkoli, Lauch und Petersilie

  3. on 22 Mai 2015 at 00:58pop up gazebo uk

    Hello There. I found your weblog the usage of msn. That is a very smartly written article.
    I will be sure to bookmark it and come back to
    learn extra of your helpful information. Thank you for the post.
    I will certainly return.

  4. on 13 Jun 2015 at 07:40gruener baum nuernberg

    hello there and thank you for your info – I have definitely picked
    up anything new from right here. I did however expertise several technical points using this
    site, since I experienced to reload the site lots of times previous to I could
    get it to load correctly. I had been wondering if your web host is OK?

    Not that I am complaining, but slow loading instances times will sometimes affect your placement in google and could damage your high
    quality score if ads and marketing with Adwords. Well I’m adding this RSS to my email and could look out for much more of your respective interesting
    content. Make sure you update this again very soon.

  5. on 21 Jun 2015 at 11:52grüner tee zum abnehmen

    Great post. I used to be checking constantly this weblog and I am inspired!
    Very useful information specifically the last section :) I maintain such info much.
    I was looking for this certain information for a long time.
    Thanks and good luck.

  6. on 25 Jun 2015 at 04:14grüntee extrakt

    Hi there, I enjoy reading through your article post. I wanted to write a little comment to support you.

  7. on 02 Jul 2015 at 00:47bluehost coupon

    This text is worth everyone’s attention. When can I find out more?

    Here is my web blog; bluehost coupon

  8. on 19 Jul 2015 at 09:48grüntee extrakt

    excellent put up, very informative. I’m wondering why the other specialists of
    this sector do not understand this. You should proceed your writing.
    I’m confident, you have a great readers’ base already!

  9. Hi there mates, its enormous post regarding tutoringand completely defined, keep
    it up all the time.

  10. on 06 Aug 2015 at 11:35Martwheexy

    CURE FOR SCURVY Harvey prepared Aqua Cochlear or scurvy grass water for his patients at St Bartholemews Hospital.In fact it actually starts to hurt.Acta Schlee M. viagra samples To classify the extent of spread of the tumor and to plan treatment b.Salerno became the model for other medical schools wishing to attract the most able physicians papal approval and royal patronage.Philadelphia PA Lippincott Williams Wilkins FigureSpasticity such as leg stiffness can impair the patients ability to walk and maintain balance. Buy Viagra How often you need this procedure depends on your symptoms and your levels of hemoglobin and serum ferritin and how much iron you take in your diet.Using this result we will estimate the distance attainable in broad jumping.Clean all surfaces and equipment in contact with the patient as soon as the patient leaves the office. Priligy Naber KG Adam D Kees F.Angiotensin II receptor blockers ARBs lower blood pressure by preventing angiotensin from acting on receptors in blood vessels.Diabet Med.This includes accessible physical and occupational therapy as well as more use of buprenorphine as a safer alternative to opioids if opioids have to be used the addition of the opiate antagonist naloxone reduces the risk for opioid overdose.Use NSAIDs and aspirin for mild symptoms corticosteroids if the pain is more severe. Clomid When these small vessels occlude small infarcts result when they heal they are called lacunes.A prostatic biopsy revealed a poorly differentiated adenocarcinoma.Eur UrolBorn in Bristol England Blackwell emigrated with her family to New York in and moved to Cincinnati eight years later.g.Brooks M.Risk factors Cialis Online In a real fluid the molecules attract each other consequently relative motion between the fluid molecules is opposed by a frictional force which is called viscous frictionInjection of muscimol GABAA receptor agonist into the PVN reduced in a dosedependent manner penile erection and yawning induced by apomorphine and NMDA.

  11. on 07 Aug 2015 at 15:06Martwheexy

    Hypoxia is also a physiological condition at altitude.b.What is the likely diagnosis How would you manage this patient Questions QUESTIONS lAEDs can now be used with minimal or even no training and are installed in all manner of premises from offices and factories to shopping malls swimming centers and gyms. Viagra Cecil Medicine.MEDICAL LANGUAGE INSTANT TRANSLATOR for sale separately The Medical Language Instant Translator is a uniquely useful resource for all allied health professionals and students of medical terminology.com or the author Mean time rigidity at base and tip of sleeprelated erections in progressive altitude no significant reductions were shown in rigidity time atThis is called the far point of the eyeWilliams Textbook of Endocrinology.Usually you want a toolbox of different interventions to manage your pain.Burstein S.cystocele rosa impex pvt ltd viagra Chapter Elasticity and Strength of Materials So far we have considered the effect of forces only on the motion of a body.ophthalmologistbut the effect may be indirectly mediated by the influence of androgens on NOS function.Perform a thorough examination with attention to the feet.Firstgeneration cepha losporinsmidth century cellular pathology see pp.digital subtraction angiography DSA Xray image of contrastinjected blood vessels is produced by taking two xray pictures the rst without contrast and using a computer to subtract obscuring shadows from the second image. Accutane thrombolytic therapySome people have allergies to contrast dye.hydrocephalus Isotretinoin Other medicines that contain acatominophen include Anacin Liquiprin Panadol Percocet Tempra Various cold and flu medicines Note This list is not all inclusive.Rest and Digest this disorder we see increased sympathetic nervous system arousal as well as an arousal of the hypothalamicpituitaryadrenal HPA axis part of the stressresponse system.Quick Hit Papillary carcinoma is the most common type of thyroid cancer to develop after radi ation exposure accounts for to of postradiation cancers of the thyroid.The earliest documented case of AIDs occurs in the Belgian Congo Democratic Republic of Congo.Vorvick MD Medical Director and Director of Didactic Curriculum MEDEX Northwest Division of Physician Assistant Studies Department of Family Medicine UW Medicine School of Medicine University of Washington David Zieve MD MHA Medical Director A.Specically antagoNATs are oligonucleotides designed to target natural antisense transcripts NATs lncRNAs in antisense genomic congurations relative to protein coding genes including those that regulate genes with key roles in the nervous system such as BDNF glialderived neurotrophic factor and ephrin receptor B rosa impex pvt ltd viagra Roberts LR.Even in this visible range we cannot detect variations in light intensity that occur at a rate faster than about Hz.

  12. on 08 Aug 2015 at 07:03Angelita

    naturheilkunde-news.de has potential, you can make your
    site go viral easily using one tricky method. Just type in google:
    Isud’s Method To Go Viral

Leave a Reply

Impressum
Nutzungsbedingungen