Natur-News kurz und kompakt

Schlauer essen
Eine fettarme, kohlenhydratreiche Diät schein die geistigen Fähigkeiten stärker zu fördern als eine kohlenhydratarme, fettreiche Variante. Das berichten Forscher der Universität Adelaide im American Journal of Clinical Nutrition. 96 Übergewichtige hatten eine der beiden Diätformen praktiziert. Diejenigen, die sich fettarm ernährten, schnitten bei den Gedächtnistests deutlich besser ab.
Scharfer Krebsschutz
Wer regelmäßig Brokkoli, Rettich und Radieschen isst, senkt sein Blasenkrebsrisiko um 29 Prozent, berichten US-Forscher im International Journal of Cancer. Diese Gemüsesorten enthalten Senföle, deren krebsschützende Wirkung schon länger bekannt ist. Das Team um Hua Zhao von der Universität von Texas in Houston hatte knapp 700 Blasenkrebskranke und ebenso viele Gesunde zu ihrer Ernährung befragt. Die Krebspatienten verzehrten im Schnitt weniger senfölhaltige Nahrungsmittel.
Quallen als Rohstofflieferanten
Riesenquallen wurden in den vergangenen Jahren in japanischen Gewässern massenhaft gesichtet und sind dort zur Plage geworden. Wissenschaftler um Kiminori Ushida vom Forschungsinstitut in Saitama untersuchten deshalb, ob es eine nützliche Verwendung für die Glibbertiere gibt – und wurden fündig. Die Quallen enthalten eine Substanz, die als Zusatz für Kosmetika, Nahrungs- und Arzneimittel interessant werden könnte, glauben die Forscher. Die Substanz, die sie Qniumucin getauft haben, könnte zum Beispiel als Feuchtigkeitslieferant in Salben oder als Magensaftersatz Verwendung finden. Allerdings muss noch getestet werden, ob und wie gut der gelartige Eiweißstoff für den Menschen verträglich ist.
Sonnenhut stärkt die Abwehr
Der Sonnenhut stammt aus Nordamerika, und schon die Indianer schätzten ihn als Heilpflanze. Sein Extrakt dient der Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte: Er erhöht die Aktivität der sogenannten Fresszellen und fördert die Freisetzung abwehrsteigernder Botenstoffe. Welche Inhaltsstoffe dies bewirken, ist noch nicht bekannt.
Arzneitees nicht in der Tüte lagern
Papiertüten eignen sich nur zur kurzfristigen Aufbewahrung von Arzneitees. Für eine längere Lagerung füllen Sie sie besser in licht- und luftdichte Gläser oder Blechdosen um. Bei unterschiedlich schweren und großen Bestandteilen müssen Sie den Tee vor jeder Entnahme durchmischen.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen