Natur-News kurz und kompakt

Tee schwächt Antidepressiva
Arzneimittel, die Neurologen gegen Depressionen oder psychische Erkrankungen verordnen, sollten nicht mit Schwarztee eingenommen werden. Die stickstoffhaltigen Wirkstoffe bilden mit den Gerbstoffen aus dem Tee schwer lösliche Verbindungen, die schlecht aus dem Darm in das Blut gelangen. Dies kann die Wirksamkeit der Arzneimittel um bis zu 50 Prozent verringern.

Spülung für die Nieren
Birkenblätter enthalten Flavonoide, die eine leicht harntreibende Wirkung besitzen. Sie eignen sich beispielsweise zur Durchspülungstherapie bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege sowie bei Nierengrieß.

Nadeln gegen Migräne
Vier von fünf Patienten mit chronischen Kopfschmerzen setzen neben Medikamenten auf ergänzende Therapien. In fünf deutschen und zwei österreichischen Kopfschmerz-Ambulanzen hat ein Team von Dr. Charly Gaul von der Universität Halle-Wittenberg 400 Patienten befragt, die überwiegend an Migräne und Cluster-Kopfschmerz litten. 23 Prozent nahmen zusätzlich Homöopathika, sieben Prozent Enzympräparate und sechs Prozent pflanzliche Arzneimittel. Bei den nichtmedikamentösen Therapien bevorzugten die Patienten Akupunktur (58 Prozent), Massage (46 Prozent) und Krankengymnastik (28 Prozent).

Lavendelduft entspannt
Wer nach einem hektischen Tag nicht abschalten kann, sollte ein paar Tropfen Lavendelöl in eine Duftlampe oder ins heiße Badewasser geben. Es entspannt Körper und Seele, sorgt für innere Gelassenheit – das haben Wissenschaftler längst bewiesen. Über die Nase gelangt der Duft ins limbische System im Gehirn. Dieses ist für Gefühle zuständig. 

Planzen-Waffe gegen Bakterien
Nützlich oder schädlich – darüber entscheidet bei Teebaumöl die Konzentration. Liegt sie bei mindestens vier Prozent, tötet das pflanzliche Öl Bakterien z. B. auf der Haut ab. Wird es in niedrigerer Konzentration angewandt, kann es die Bakterien resistent gegen Antibiotika machen. Denn dann aktiviert es die Abwehrmechanismen der Erreger. Antibiotika helfen dann nicht mehr.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen