Wenn es draußen kalt, nass und nebelig wird, dann steigt alljährlich im Herbst und im Winter vor allem in den Städten die Luftverschmutzung enorm an. Zu den Abgasen des Straßenverkehrs, zu den Industrieschadstoffen kommen noch die Rauchgifte vom Hausbrand. Jährlich muss der Mensch mehr Umweltbelastungen durchstehen. Die Folge ist, dass die Zahl der Atemwegserkrankungen sprunghaft zunimmt.
Oft beginnen die Beschwerden an den Bronchien mit einem harmlosen Husten, mit Heiserkeit, mit Atemnot. Bronchitis, Bronchialasthma und viele andere Folgeerscheinungen treten mitunter erst viel später auf. Diese gesundheitlichen Störungen sind dann meist sehr hartnäckig und langwierig. Daher weisen viele Haus- und Lungenfachärzte darauf hin: Atemwegserkrankungen gehören generell in die Obhut des Mediziners. Aber jeder Betroffene muss zusätzlich auch selbst etwas tun. Und die Eltern müssen die Behandlung der Kinder durch Therapien zu Hause unterstützen.
Das Allerwichtigste aber, das die Ärzte immer wieder im Interesse einer sinnvollen Vorbeugung in Erinnerung bringen: Wir alle – auch die Gesunden – müssen gerade in dieser Jahreszeit im Kampf gegen die steigenden Umweltbelastungen in der Luft ständig unsere Atemwege stärken und regenerieren. Denn eines steht fest: Wir können nicht warten, bis Wissenschaftler das Problem der Luftverschmutzung gelöst haben. Wir müssen gegen den Umweltschmutz unsere Atemwege kräftigen, damit sie den Schadstoffen besser Widerstand leisten können.
Vor allem Eukalyptus enthält eine Substanz, die für die Atemwege besonders wertvoll ist: das Soledum-Cineol. Es hilft allerdings nur in biochemisch gereinigter Form, weil im Eukalyptus auch Reizstoffe vorhanden sind. Man kann dieses gereinigte ätherische Öl Soledum-Cineol in der Apotheke kaufen: als Flüssigbalsam und als Tinktur. Als Flüssigbalsam kann man Soledum-Cineol auf Brust und Rücken einreiben. Diese Therapie ist besonders auch für Kinder geeignet.
Empfehlenswert ist auch ein Bad mit 20 Tropfen des Flüssigbalsams, aber auch für Inhalationen kann man es verwenden.
Eine angenehme Raumklimazone können Sie schaffen, indem Sie einen Teller mit feuchter Watte aufstellen und einige Tropfen des Eukalyptus-Öles daraufträufeln. Durch die Verdunstung des ätherischen Öles werden die Atemwege aufgebaut und gestärkt.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen