\“Bei Bauchweh schwör\‘ ich auf Fencheltee; meine Oma nahm gegen Schlafprobleme immer Baldrian …\“ Rezepte aus der Natur-Apotheke gibt es viele. Und jeder weiß ein anderes Hausmittel, das garantiert Wunder wirkt. Tatsache ist: Nach dem Sparkurs durch die Gesundheitsreform setzen immer mehr Menschen bei Alltagsbeschwerden verstärkt auf Selbsthilfe mit Rezepten aus der Naturmedizin. Denn Baldrian & Co. haben nicht nur eine erstaunliche Heilwirkung, sie schonen auch den Geldbeutel.
Probieren Sie doch die sanften Helfer auch mal aus. Der letzte Teil unserer Liste beschreibt die besten Naturheilmittel von Salbei bis Zitrone. Doch Achtung: Wenn sich die Beschwerden auch nach Tagen nicht bessern, ist ein Arztbesuch unumgänglich.

S wie Salbei
Heilkraft:
Hilft bei Halsentzündung und übermäßigem Schwitzen.
Anwendung: Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung lindert er Halzschmerzen und Beschwerden im Mund- und Rachenraum.
Innerlich angewendet stoppt Salbeitee übermäßiges Schwitzen.
Rezept: Eine Handvoll Salbeiblätter mit 100 ml kochendem Wasser übergießen, nach 10 Minuten abseihen.

T wie Traubensilberkerze
Heilkraft:
Hilft bei Wechseljahrsbeschwerden
Anwendung: Hitzewallungen, depressive Verstimmungen – lästige Wechseljahrsbeschwerden lindert Traubensilberkerzenextrakt. Positiver Nebeneffekt: Als Tinktur bremst er hormonell bedingten Haarausfall.

U wie Umckaloabo
Heilkraft: Hilft bei akuten Hals- und Mandelentzündungen.
Anwendung: In Südafrika wird Umckaloabo-Extrakt seit Jahrhunderten bei Atemwegsinfekten eingesetzt. Der Wurzelsud wirkt viren- und bakterienhemmend und kann bei ersten Symptomen den Ausbruch einer Erkältung verhindern. Das Mittel eignet sich besonders für Kinder.

V wie Virginische Zaubernuss
Heilkraft:
Hilft bei Juckreiz und Spannungsgefühl der Haut.
Anwendung: Ob von Natur aus oder als Folge von Tabletteneinnahme: Extrem trockene Haut mit Juckreiz, Schmerzen und Entzündungen belastet die Seele. Hilfe aus der Natur bringen Salben auf Basis der virginischen Zaubernuss.

W wie Weißdorn
Heilkraft:
Hilft bei Herzschwäche, wirkt ausgleichend bei Herzrhythmusstörungen.
Anwendung: Neue Studien zeigen: Weißdorn-Extrakt steigert die Kraft des Herzmuskels, optimiert die Gefäßdurchblutung und Pumpleistung des Herzens.

X wie Xylit
Heilkraft:
Hilft gegen Karies.
Anwendung: Blitz-Tipp für schöne Zähne: Nach dem Essen zuckerfreien Kaugummi mit Pflegestoff Xylit kauen (Apotheke). Es regt den Speichelfluss an, spült Speisereste und Bakterien weg und stoppt das Karies-Bakterium Streptococcus mutans.

Y wie Yamswurzel
Heilkraft:
Hilft der Blase.
Anwendung: Yamswurzel-Extrakt hilft bei chronischer Blasenentzündung und stärkt die Knochen. Schöner Nebeneffekt: Wechseljahrsbedingte Fettpolster verschwinden.

Z wie Zitrone
Heilkraft:
Hilft bei der Entschlackung.
Anwendung: Wer auf die Schnelle ein Kilo abnehmen möchte, trinkt über den Tag verteilt 6 bis 12 Gläser von diesem Blitz-Drink: 10 ml Zitronensaft, 100 ml Apfelsaft (ohne Zuckerzusatz!) in ein 200 ml-Glas mit Eiswürfeln geben und mit Mineralwasser auffüllen. Zusätzlich erlaubt am Entschlackungstag sind Kräutertee und stilles Mineralwasser. Der Magen ist dadurch immer gut gefüllt.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen