Einige Vitamine besitzen die Fähigkeit, im menschlichen Organismus freie Radikale zu isolieren und zu vernichten. Zu dieser Gruppe gehört auch Vitamin E, welches über die Nahrung aufgenommen werden muss, da der Mensch es nicht von sich aus bilden kann.
Vor allem Nüsse, Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen, Vollkorngetreide, Weizenkeim- oder Sonnenblumenöl liefern eine reichliche Portion an Vitamin E, so dass gesunde Menschen nur selten an Vitamin E-Mangel leiden.
Allerdings kann bei bestimmten Erkrankungen wie Diabetes oder Rheuma, die eine Vermehrung von freien Radikalen im Körper hervorrufen, ein Vitamin E-Mangel entstehen – genauso auch bei Stress. Diesem Mangel ist dann nur durch die Einnahme eines hochdosierten Vitamin E-Präparates entgegenzuwirken. Ebenso schützt eine regelmäßige hochdosierte Einnahme von Vitamin E vor fortschreitender Arterienverkalkung und ihrer möglichen Folgeerscheinung, einem Herzinfarkt, was eine Studie an mehr als 2000 herzkranken Patienten nachweisen konnte.
Weitere Informationen über Vitamin E stehen im Artikel „Multivitamin E entschärft freie Radikale“

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen