Ob bei der Rehabilitation nach Sportverletzungen oder beim Heilen von Entzündungen – Enzyme werden vielfältig eingesetzt. Eine aktuelle Studie am Rheuma-Reha-Zentrum in Saalfelden in Österreich belegt, dass Arthrosekranke bei einer Behandlung mit diesen Substanzen weniger Schmerzmittel brauchen. Doch was sind eigentlich Enzyme?
Enzyme sind Eiweißkörper, die Stoffwechselreaktionen beschleunigen. Sie sind daher in allen Organismen vorhanden und an allen Lebensvorgängen beteiligt – von der Zellteilung bis zum Verdauen der Nahrung. Jede dieser Substanzen ist darauf spezialisiert, eine bestimmte Stoffwechselreaktion zu schneller in Gang zu setzen. Deshalb gibt es viele Tausend verschiedene Enzyme.

Abgesehen von einigen Spezialfällen werden Enzyme vor allem in zwei Anwendungsgebieten in größerem Umfang eingesetzt: Zum einen sind dies Magen-Darm- Beschwerden, die auf einen Mangel an Verdauungsenzymen zurückzuführen sind. Schon seit langem empfehlen Apotheker Pepsinwein, wenn die Verdauung bei älteren Menschen nicht funktioniert. Pepsin ist ein Enzym, das im Magen von Wirbeltieren vorkommt. Auch die Verdauungsenzyme der Bauchspeicheldrüse werden therapeutisch genutzt, wenn das Organ nicht mehr richtig arbeitet und es daher zu Problemen wie Völlegefühl, Blähungen oder Durchfall kommt.

Das zweite große Einsatzgebiet ist die systemische Therapie. Dabei werden die Enzyme eingenommen, gelangen vom Darm aus in den Körper und entfalten dort ihre Wirkung. Es werden vor allem eiweißspaltende Enzyme wie Bromelain aus der Ananas, Papain aus der Papaya und Trypsin aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen verwendet.
Die systemische Enzymtherapie hilft vor allem bei akuten und chronischen Entzündungen. Je nach der Zusammensetzung werden die Präparate bei chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen, zur Stärkung der Infektabwehr oder bei einer Neigung zu Harnwegsinfekten eingesetzt, aber auch bei Sportverletzungen und Gelenkschmerzen.
Weitere Informationen über Enzympräparate finden Sie in dem Artikel „Enzympräparate: Fruchtige Vielkönner“

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen