Die heilende Kraft des Wassers

Seit Jahrtausenden verbinden Menschen überall auf der Welt mit Wasser die Hoffnung auf Gesundheit und Wohlbefinden. Das Heilen von Krankheiten durch Trinken oder Baden hat eine lange Geschichte. Schon die alten Griechen und Römer machten sich die Heilkraft des Wassers zunutze. Und frönten einer ausgiebigen Badelust: Immer prächtiger gerieten die römischen Thermen im Laufe der Zeit. Neben einem Schwimmbecken gab es ein Kaltwasserbad, ein Schwitzbad, ein Heißwasserbad sowie Räume für Ärzte und Masseure.
Auch im Mittelalter wurde in Nord- und Mitteleuropa luxuriös gebadet, doch Seuchen wie die Pest bereiteten dem Spaß allerdings bald ein Ende. Einen erneuten Boom erlebte das Badewesen im 19. Jahrhundert. Mittels Wasser – unter anderem in Form von kalten Umschlägen – stimulierte Vincenz Prießnitz, ein Landwirt aus Gräfenberg, die Selbstheilungskräfte seiner Patienten.
Der berühmteste \“Wasserdoktor\“ war zweifellos der Wörishofener Pfarrer Sebastian Kneipp. Er entdeckte wenig später als Prießnitz die Heilwirkung von Güssen, Wickeln und Wassertreten. Kneipps Erfolgsrezept war seine ganzheitliche Sicht von Mensch und Natur.
Ob kalt, warm oder wechselwarm: Der Oberbegriff \“Hydrotherapie\“ fasst heute alle Anwendungen zusammen, deren Heilerfolge auf dem Temperaturunterschied zwischen Körper und Wasser oder dem äußeren Reiz durch das Wasser beruhen. Jeder hat schon einmal die schnelle und wohltuende Wirkung von Kälte oder Wärme bei einer Verbrennung, einer Prellung oder bei Rückenschmerzen gespürt.
Ziel der Hydrotherapie ist es allerdings, Körperfunktionen langfristig zu verbessern. Das Spektrum möglicher Anwendungen ist breit: Wassertherapien beeinflussen Kreislauf und Nervensystem, körpereigene Temperaturregelung, Stoffwechsel, Hormondrüsen, Atmung, Haut und Gewebe. Sie dienen der Gesunderhaltung wie der Behandlung akuter oder chronischer Leiden.
Weitere Informationen über die heilende Kraft des Wassers finden Sie im Artikel \“Kalt-warm-wechselwarm: Die heilende Kraft des Wassers\“

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen