Wissenschaftler der University of California haben jetzt nachgewiesen, dass Biotomaten fast die doppelte Menge an Flavonoiden enthielten wie konventionell angebaute Tomaten. Flavonoide zählen zu den sogenannten Antioxidantien und sollen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen sowie das Risiko für bestimmte Formen von Krebs und Demenz senken.
Das Team untersuchte in einer Zehnjahres-Studie die Menge der Flavonoide Quercetin und Kaempferol in Tomaten. Diese lag bei Biotomaten durchschnittlich um 79 beziehungsweise 97 Prozent höher.
Weiteres dazu lesen Sie im Artikel „Biotomaten gesünder? Mehr Flavonoide enthalten“

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen