Bierhefe, die getrocknete und pulverisierte Form der Hefepilzzellen, vollbringt äußerlich wie innerlich angewandt, seit mindestens 5.000 Jahren beachtliche Wirkungen als Heilmittel, Vitalstofflieferant, Schönheitselixier und Jungbrunnen zugleich. Heute wird das Naturheilprodukt vor allem in Form von Kapseln, Tabletten, Flocken, Pulver sowie zahlreichen Kosmetika angeboten. Angesichts ihrer Einsatzvielfalt und der seit Jahrtausenden bekannten Wirkkräfte, trägt die Bierhefe lange nicht den Popularitätsstatus, der dem Multitalent gebühren müsste.
Bierhefe besteht aus einzelligen kugeligen Hefepilzen, die der Spezies Saccharomyces cerevisiae angehören. Nach dem Vermischen von Wasser, Hopfen und Gerste bei der Bierherstellung vermehren sich die Mikrolebewesen während des Fermentationsprozesses. Die multifunktionale Bierhefe, die während des Bier-Brauprozesses unter großem Aufwand isoliert wird, ist eine wahre Schatztruhe an B-Vitaminen, wichtigen Aminosäuren und verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen. Diese Kombination hat positive Wirkungen auf das Erscheinungsbild von Haut, Haaren und Nägeln, auf die Funktionsfähigkeit des Nervensystems, auf Organe und das Muskelgewebe sowie auf das Immunsystem.
Noch mehr Informationen über die Bierhefe stehen in dem Artikel „Bierhefe: älteste Anti-Aging- und Heilsubstanz!“

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen