Schon im Mittelalter war die krautige, nach Anis schmeckende Pflanze mit mediterraner Abstammung in unseren Breiten bekannt. Als Heilpflanze verwendet werden die getrockneten, reifen Früchte, allgemein als „Fenchelsamen“ bezeichnet. Vor allem bei leichten Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Blähungen und krampfartigen Bauchbeschwerden ist die Wirkung von Fenchel besonders hervorzuheben. Aber auch bei Husten helfen die Inhaltsstoffe Anethol und Fenchon, den zähen Schleim zu verdünnen.
Detaillierte Informationen über Fenchel enthält der folgende Artikel „Fenchel – Medizin aus dem Kräutergarten“

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen