Medizinische Aromatherapie

Im Gegensatz zur Aromatherapie werden Öle hier zur oralen Einnahme verschrieben, ähnlich wie bei den Phytotherapeuten. Die Öle sind durch Destillation konzentriert und sollen wirksamer sein als Heilkräuter. Ätherische Öle wurden zwar bereits im Ersten Weltkrieg bei Verwundeten benutzt, aber erst in den 60er Jahren erforschten französische Ärzte ihren Einsatz bei Verbrennungen, Krebs, Diabetes und Tuberkulose. Heute werden ätherische Öle von vielen französischen Ärzten verordnet. Die Pflanzenöle werden entweder oral, rektal oder vaginal eingenommen oder inhaliert bzw. einmassiert.
Anwendungsgebiete sind Entzündungen im Urogenitaltrakt, Verstopfung, Hautprobleme, Stress, Angstzustände, Schlafstörungen und Depressionen. Außerhalb Frankreichs ist die Medizinische Aromatherapie selten anzutreffen. Die Einnahme von Pflanzenauszügen wird von Ärzten mit Vorsicht betrachtet.

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen