Nahrungstests

Nahrungsmittelunverträglichkeiten (NMU) gehören zu den weit verbreiteten Auslösern für eine Vielzahl von Beschwerden, die unser Wohlbefinden beeinträchtigen. Fast jeder fünfte Mitteleuropäer leidet mittlerweile unter einer NMU.
Die bekannteste NMU ist die \”Nahrungsmittelallergie\”. Bei einer Nahrungsmittelallergie kommt es zu einer Immunreaktion gegen Bestandteile in Lebensmitteln. Das heißt, das Immunsystem erkennt einige Nahrungsmittelbestandteile als Fremdkörper und bildet spezielle Antikörper (so genannte IgE Antikörper) gegen sie. Kommt es zu einer neuerlichen Aufnahme dieses Nahrungsmittels, reagieren die Antikörper mit den als körperfremd angesehenen Stoffen und dadurch werden Symptome ausgelöst. Die Symptome betreffen meist den Magen-Darm-Trakt, es zeigen sich jedoch auch häufig Reaktionen an der Haut, den Atemwegen sowie neurologische Beschwerden und generelle Befindlichkeitsstörungen.

Cytolisa-Test (IgG-Antikörper-Test):

Mit diesem spezifischen Antikörper-Test sollen nun unerkannte NMU aufgeklärt werden. Der Test ermöglicht mit einem einzigen Tropfen Blut aus dem Finger eine sehr schnelle und exakte Analyse der jeweiligen Unverträglichkeit. Grundlage des Testverfahrens ist eine Bestimmung des vom Immunsystem gebildeten Antikörpers IgG. Das Verfahren filtert die klinisch relevanten Parameter heraus und gewährleistet somit in einem weiteren Schritt eine schnelle und präzise Auswertung. Zwischen 175 bis 263 ausgewählte Nahrungsmittel (Allergene) können auf Immunreaktionen getestet werden.

Allergie IgE-Fastcheck:

Durch diesen Schnell-Suchtest können 95 % aller klinisch relevanten Allergieauslöser erkannt werden. Mit Hilfe einiger Tropfen Blut und dem darin enthaltenen Antikörper IgE werden 12 Lebensmittelallergene getestet (Hühnerei, Fisch, Haselnuss, Weizenmehl, Erdnuss, Karotte, Fleischmix, Sojabohne, Sellerie, Shrimps, Roggenmehl, Milch).

Comments are closed.

Impressum
Nutzungsbedingungen